Regionalgottesdienst mit Apostel Burchard

Die Glaubensgeschwister der Region Göttingen-Nord (Einbeck, Northeim, Willershausen) erlebten einen gemeinsamen Gottesdienst mit Apostel Achim Burchard in der Kirche Kalefeld-Willershausen. In diesem Festgottesdienst spendete der Apostel einem Erwachsenen das Sakrament der Heiligen Versiegelung.

Der Apostel legte dem Gottesdienst das Bibelwort Galater 5,6 zugrunde:

„In Christus Jesus gilt der Glaube, der durch die Liebe tätig ist.“

Kerngedanken aus dem Gottesdienst:

  • Jesus sieht das Herz an. Für ihn gelten keine oberflächlichen Maßstäbe oder Äußerlichkeiten. Es zählt nur der Glaube, der durch die Liebe tätig ist.
  • Was ist der Glaube ohne Liebe? Jakobus sagte, dass der Glaube ohne Werke aus Liebe tot ist. Glaube soll aus dem Herzen kommen und mit Liebe verbunden sein, denn dann entsteht göttliche Qualität.
  • Die Liebe darf kein Tender sein, der von der "Glaubenslokomotive" gezogen wird. Sie soll im persönlichen Leben im Mittelpunkt stehen.
  • Die Liebe ist das höchste Gut, sie rangiert vor dem Glauben. Warum? Weil das Ziel größer ist als der Weg! Der Glaube ist der Weg hin zu Gott. Wenn aber das Ziel erreicht ist, dann hat sich der Glaube erfüllt, aber die Liebe wird bleiben.
  • Wenn der Glaube an Gott fest ist und man sich auf ihn verlässt, eröffnen sich Begegnungen innerhalb und außerhalb der Kirche, wo man in Liebe tätig sein kann.
  • Vorbehaltlose Begegnungen im Geist der Versöhnung schafft Frieden auf dem persönlichen Lebensweg. Man kann nicht mit allen Menschen einer Meinung sein oder werden, aber man kann sich trotzdem versöhnen und die eine oder andere Meinung gelten lassen.
  • Jesus Christus ist jedem Menschen freundlich begegnet. Begegnungen im Geist der Freundlichkeit zeigt das Beispiel mit Jesus und den Kindern, als die Jünger sie an die Seite drängen wollten. "Lasst die Kinder zu mir kommen", war die Reaktion des Gottessohnes. Kinder haben Vorrang, auch in unserer Kirche, in unseren Gemeinden. Wenn Christus sich nicht zu schade dafür war, dann sollte dass für uns auch ein Anspruch sein.

Bezirksevangelist Joachim Richter diente im Festgottesdienst mit. Einem Erwachsenen wurde vor der Feier des Heiligen Abendmahls das Sakrament der Heiligen Versiegelung durch den Apostel gespendet.

Der Regionalchor, ein Männerchor sowie eine Instrumentalgruppe gestalteten den musikalischen Teil des Festgottesdienstes.

MW